publikationen von dominic oppliger


buch:

2023 (märz) *upcoming*
«giftland»
roman in der edition spoken script im verlag der gesunde menschenversand

2018 (april)
«acht schtumpfo züri empfernt»
novelle in der edition spoken script im verlag der gesunde menschenversand


magazin:

2021 (dezember)
«greenpoint avenue»
in DEARS - magazine for transversal writing practices at the crossroads of poetry, art and experimental writing

2021 (november)
«in amerika»
in wortknall - spoken word in der schweiz (der gesunde menschenversand)

2020 (juni)
«de schnuri»
im 041 - das kulturmagazin

2020 (juni)
«die alltagsexpertin»
in «figuren dazwischen» - jahrbuch master transdisziplinarität

2020 (april)
«ufmine bluttenoberschänkel»
in stoff für den shutdown vol 2.

2020 (februar)
«schnäll musch si / you’ve got to be quick»
im zett - magazin der zürcher hochschule der künste

2019 (september)
«haglaub sogar minname fegässe»
annäherung an die gottfried keller novelle «hadlaub»
für die broschüre «refresh keller» des vereins sofalesungen und literaturhaus zürich

2019 (april-juni)
«di ganz wält i minere gwallt»
fortsetzungsgeschichte in der fabrikzeitung der roten fabrik

2018 (november)
«irgendwiä chastas ja nözii»
im narrativistischen literaturmagazin - das narr (nr. 25)

2018 (oktober)
«schfoll okey»
im multiple. numéro un. éditions du désordre, LUFF 2018

2018 (juli)
«waari gröössi»
im surprise strassenmagazin «status quo»

2017 (oktober)
«di füolette hose»
im multiple. numéro zéro. éditions du désordre, LUFF 2017


anthologie:

2021 (april)
«bild»
in nachbilder. eine foto text anthologie (co-hrsg. / spector books)


bühne:

2019 (januar)
 «lose»
text und performance für ein stück mit dem zürcher ensemble tzara
antoine chessex (komposition), san keller (künstlerische leitung), ensemble tzara
uraufführung am 6. januar 2019 im walcheturm zürich


ton:

2018 (juli/august)
«acht schtumpfo züri empfernt»
hörfassung von srf1, schnabelweid
regie: buschi luginbühl, sprecher: aaron hitz, musik: bit-tuner


installation:

2019 (nov/dez)
«klingeln bei meier, bitte.»
ein elektro-textiler erlebnisraum für spekulative zukunftsfabulation von sophie kellner
textbeitrag «zweituusigumpfiäredachzg»
basel lotsremark